Gebets- und Segnungsnachmittag:

„Wir durften einen reich gesegneten Gebetsnachmittag erleben. Die Ruhe des Hl. Geistes erfüllte mich und ich bin Gott tief dankbar für Seine Nähe. Beim Impuls von Pfarrer Werner Fimm hörten wir, wie Gott auf gläubiges Gebet mächtig eingegriffen hat. Er ermunterte uns dazu, immer mit grossem Glauben zu beten. Bei vier Priestern konnte das Sakrament der Versöhnung empfangen werden, was sehr rege benutzt wurde. Wunderbar, wie durch dieses Sakrament Heil und Frieden geschenkt wird. Auch dafür bin ich Gott tief dankbar!“

Bericht von Trudy M.

Die Impulse von Pfarrer Leo Tanner zum Thema „Denken und Reden prägen das Leben“ haben mich sehr berührt. Ich durfte dadurch wieder gutes Saatgut aufnehmen. Mein Lebensweg wurde selber durch einen Mitmenschen, der mir von Gottes Liebe erzählt hat, neu ausgerichtet. So ist es mir von neuem bewusst geworden, wie wichtig es ist durch gutes Denken, Reden und Handeln den Glauben weiter zu geben und Nahrung für andere zu sein.                                                   Martha

Der Vortrag von Pfarrer Leo Tanner "Denken und Reden prägen das Leben" ist auf seiner Homepage als Audio verfügbar. Bitte hier klicken.

Ausgehend von der Bergpredigt (Matthäus Kapitel 5 – 7) wurde uns in dieser Woche aufgezeigt, was es heisst, als Kinder des Lichts zu leben. Wir alle, die im Glauben stehen, sind Kinder des Lichts. Wie sieht unser Leben aus, wenn wir unseren Glauben in einer tiefen Verbundenheit mit Gott leben möchten? In der Bergpredigt zeigt uns Jesus auf, was sich im Leben eines Menschen ändern kann; aber auch welche Vision Gott für jeden Menschen bereit hält.

Weiterlesen: Glaubensvertiefungs- und Weiter- bildungswoche 7. – 11.4.2014 Schaan, Thema: „Lebt als Kinder des...

An der 23. Mitgliederversammlung des Vereins Bibelgruppen Immanuel im katholischen Pfarreizentrum in Wil gab der Präsident, Jean Egli, Amriswil, sein Amt nach acht Jahren Vereinsführung ab. Seine Arbeit wurde mit grossem Applaus verdankt und sein Nachfolger, Pius Calzaferri, Kriessern, herzlich willkommen geheissen.

Aus den Berichten des Mitarbeiterteams wurde offenbar, wieviel Engagement und Freude in die vielfältigen Bereiche der Bewegung Bibelgruppen Immanuel gesteckt wird: Glaubensvertiefung für Erwachsene, Jugend- und Kinderarbeit, Lobpreis und Gebetsdienst sowie Weiterbildung für Leiterinnen und Leiter.

Weiterlesen: Mitgliederversammlung / Treffen für alle, 8.3.2014 in Wil

Gespannt fuhr ich mit zwei Kolleginnen aus unserer Bibelgruppe ins Otmarzentrum nach Andwil, um Pfr. Patrik Brunschwiler, Widnau, als Referent, zum Thema: „Leben aus der Fülle, Schöpfen aus Gottes Wort und den Sakramenten der Kirche“ zu hören.

Für mich hat er den Sinn und die Wirkungskraft der verschiedenen Sakramente lehrreich und gut verständlich erklärt. Wir sind kraft unserer Taufe gesalbt, erwählt, berufen. Jedes weitere Sakrament will das, was in der Taufe grundgelegt ist, weiter entfalten. Der Wein der Freude soll nicht ausgehen. In den Sakramenten können wir dies am Dichtesten erfahren. Durch sie werden wir ganz zu Jesus geführt, ist uns das Heil zugesagt und das in allen Lebensphasen. Die Eucharistiefeier soll nicht zur Gewohnheit, sondern zum Bedürfnis, zur Sehnsucht werden, um sich immer wieder neu stärken zu lassen.

Versöhnung – Beichte: Patrik hat mir den wichtigen Stellenwert dieses Sakramentes aufgezeigt. Er muntert uns auf, sich einzulassen auf ein Versöhnungsgespräch, auf einen Rückblick des eigenen Lebens, sein Leben auf Fehler zu überprüfen. Es braucht Mut, Übung, aber es lohnt sich. Ein persönliches Versöhnungs- oder Beichtgespräch kann sehr befreiend wirken, endlich und sicher den Ballast abzulegen und wieder ganz neu zu beginnen. Üben wir im Alltag immer wieder Versöhnung, es lohnt sich.

Mir wurde an diesem Nachmittag bewusst, welch grosses Geschenk es ist, im Glauben zu stehen, aus der Fülle der Sakramente schöpfen und miteinander auf diesem Weg sein zu dürfen.                                           Sophie

Back to Top